Selters 

 

 Stadtbürgermeister: Rolf Jung
 Diensträume: Rathaus,  56242 Selters
 Telefon: 02626/92506525

 E-Mail:

 Web: 

rolf.jung@stadt-selters.de

http://www.stadt-selters.de

 Sprechzeiten:  Montags von 17 - 19 Uhr und Donnerstags von 17 - 19 Uhr

 

 

 

Umgeben von großen Mischwäldern liegt der Ort Selters, dem am 15.10.2000 die Stadtrechte verliehen wurden, in einer der schönsten Gegenden des Westerwaldes. Zu beiden Seiten des vielfach gewundenen Sayntales hat sich der alte Ortskern entwickelt und im Laufe der Zeit zu den umliegenden Berghängen ausgedehnt. Nach Meinung verschiedener Heimatforscher dürfte Selters eine der ältesten Siedlungen des Westerwaldes sein, die bereits 2000 v..Chr. von den Kelten genutzt wurde.


Im Laufe der Jahrhunderte durchlebte Selters eine sehr wechselhafte Geschichte, in der es immer wieder in den Herrschaftsbereich anderer Grafschaften oder Herzogtümer geriet. Seine überörtliche Bedeutung erhielt es im vergangenen Jahrhundert, als Verwaltung, Justiz und Dienstleistung zentral in Selters ansgesiedelt wurden. Aus dieser Zeit berichtet der Chronist, daß die finanzielle Lage der Gemeinde trotz mancher Investitionen so zufriedenstellend war, daß die Gemeinde kaum Steuern von ihren Einwohnern erheben mußte.

Dies und manches andere hat sich nicht erst seit der Gründung der 21 Gemeinden umfassenden Verbandsgemeinde Selters mit Sitz in Selters im Jahre 1972 geändert.

Zurückschauend auf das letzte Vierteljahrhundert hat sich Selters sichtbar weiterentwickelt und sein Erscheinungsbild seit der Bildung der Verbandsgemeinde deutlich verändert. Neben anderen Faktoren ist die Entwicklung der Einwohnerzahl sicherlich ein Indiz für die Attraktivität eines Ortes.

Durch die Ausweisung von Neubaugebieten und das Schließen vorhandener Baulücken wurde in den vergangenen Jahren in Selters neuer Wohnraum in erheblichem Umfang geschaffen, so daß die Bevölkerungszahl in den letzten 10 Jahren um mehr als 20 % zugenommen hat. Ein Blick in die Einwohnerstatistik zeigt, daß in Selters z.Z. Bürger von 30 verschiedenen Nationalitäten leben. Von den ca. 2900 Einwohnern haben rd. 600 Bürger eine ausländische Staatsangehörigkeit. Den größten Anteil an dieser Gruppe bilden die etwa 400 türkischen Mitbürger, die inzwischen nicht nur türkische Geschäfte und Gaststätten eingerichtet, sondern vor einigen Jahren auch eine islamische Moschee gebaut haben.

Auch künftig wird die Stadt bemüht sein, durch die Erschließung preisgünstiger Bauplätze ihren Bürgerinnen und Bürgern den Traum vom eigenen Heim erfüllen zu helfen. Dies bedeutet jedoch nicht Wachstum um jeden Preis, sondern es bedarf einer gewissen Kontinuität, um auch die infrastrukturellen Voraussetzungen für eine entsprechende Bevölkerungszunahme zu schaffen.


Eine der deutlichsten Veränderungen der letzten Jahre ist die Erweiterung des Industriegebietes auf eine Fläche von mehr als 500.000 qm. Dort wurden und werden Investitionen in einer Größenordnung von vielen Millionen DM getätigt und dadurch Arbeitsplätze für über 2.000 Menschen geschaffen. Davon beschäftigen die Schütz-Werke allein ca. 1.200 Mitarbeiter. 
Trotz der Größe des Industriegebietes gehen von dort so gut wie keine Störungen und Belästigungen auf den Ortskern und die Wohngebiete aus, da dieser Bereich durch die Eisenbahnanlage vom übrigen Ort abgetrennt ist und der gesamte Verkehr in und aus diesem Gebiet unmittelbar über die Umgehungsstraße auf die nahegelegenen Autobahnanschlüsse abgewickelt werden kann.

Verstärkt in den letzten Jahren hat sich Selters auch als Einkaufszentrum für viele Kunden über die Grenzen der Verbandsgemeinde hinaus entwickelt. Neben einer Vielzahl von Einzelhandelsgeschäften um den Marktplatz und in verschiedenen Ortsstraßen ermöglicht vor allem das Saynbachcenter, in dem ca. 70 Mitarbeiter einen Arbeitsplatz gefunden haben, sowie das große Kaufhaus Schwinn es den Bürgern, ihre Einkäufe vor Ort tätigen zu können.
Ebenso beachtlich ist die Entwicklung von Selters als bedeutendes ärztliches Versorgungszentrum. Nach der Erweiterung und Sanierung des Krankenhauses stehen den Patienten im Bereich der Inneren Medizin und der Neurologie nicht nur hervorragend qualifizierte Fachärzte zur Verfügung, sondern auch alle modernen medizinischen Geräte, die für eine optimale Betreuung notwendig sind. Außerdem praktizieren in Selters zur Zeit 8 Allgemeinärzte und 5 weitere Fachärzte.

In der Oberwaldschule in Selters, die in den letzten Jahren durch den Anbau von 16 Klassenräumen deutlich erweitert wurde, werden zur Zeit ca. 600 Schüler in 23 Klassen von 50 Lehrern unterrichtet. Im Sommer 1997 wurde die Hauptschule in die jetzige Regionalschule umgewandelt, die es allen Schülern der Verbandsgemeinde ermöglicht, dort den mittleren Bildungsabschluß (Realschulreife ) zu erreichen, ohne daß die tägliche Fahrt zu entfernteren Schulstandorten notwendig ist.
Die Grundschule, die vor wenigen Jahren ebenfalls erweitert und komplett renoviert wurde, ist organisatorisch eigenständig, mit eigener Verwaltung und Schulleitung und derzeit rd. 300 Schülerinnen und Schüler in 13 Klassen.

In Ergänzung zu dem Kindergarten in der Amtsstraße wurde im Bruchweg ein zweiter Kindergarten gebaut, so daß etwa 140 Kinder in 6 Gruppen betreut werden können.


Für die Freizeitgestaltung der Kinder und Jugendlichen bietet die Stadt durch den naturnahen Spielplatz am Tannenhof, die Skatinganlage und die übrigen Spielfelder ideale Bedingungen. Das neue Stadion im Oberwald mit Naturrasen und allen leichtathletischen Anlagen wird nicht nur von den Schulen, sondern auch von den Vereinen intensiv genutzt.
Durch die Umgestaltung der Straßen um den Marktplatz und die damit verbundene Verkehrsbedingung, ist das Zentrum deutlich attraktiver geworden. Außer der Möglichkeit, in den verschiedenen Vereinen ( allein die SpVgg Saynbachtal hat über 700 Mitglieder ) aktiv zu werden, stehen den Kindern und Jugendlichen 2 neu hergerichtete Kinderspielplätze, sowie das neu angelegte Sportplatzgelände mit den benachbarten Spielflächen zur Verfügung.
Ferner hat die Gemeinde dem Jugendclub ( 8o Mitglieder) ein Wohnhaus "Am Saynbach " zur Verfügung gestellt, das im vergangenen Jahr renoviert und neu eingerichtet wurde.

Wesentlich zur Attraktivierung des Ortsbildes beigetragen haben der Bau der innerörtlichen Umgehung mit ihren Nebenanlagen, die Sanierung des Saynbachs auf einem Teilabschnitt, die Renovierung der Außenfassade der evangelischen Kirche und des Verwaltungsgebäudes, die Neueröffnung eines Gastronomiebetriebes mit Gartenterrasse am Marktplatz, sowie der Ausbau einer Vielzahl von Ortsstraßen. Außerdem wurden bereits mehrere Spazier- und Wanderwege neu angelegt, andere sind noch in der Planung und sollen demnächst realisiert werden.


Die Lebensqualität in einer Kleinstadt wie Selters ist jedoch nicht nur abhängig von den dort getätigten Investitionen, sondern wird auch maßgeblich geprägt von der Möglichkeit, gemeinsam Feste feiern zu können. Aber auch diesbezüglich haben sich im Laufe der vergangenen Jahre im örtlichen Veranstaltungskalender eine ganze Reihe von Festen etabliert. Außer der traditionellen Kirmes locken der Erlebnistag der Verbandsgemeinde und die Veranstaltung "Jedem Sayn Tal" mehrere Tausend Besucher nach Selters.

Wenn die Rolle einer Gemeinde definiert wird als ein Ort, der zum Wohnen, Arbeiten, Einkaufen und zur Freizeitgestaltung einlädt, als ein Ort, der seinen Bewohnern lokale Identität und das Gefühl von Heimat gibt, so wird Selters dieser Aufgabe heute schon weitgehend gerecht, wird aber auch in Zukunft weitere Anstrengungen unternehmen, um diese Verpflichtung noch besser erfüllen zu können.

 

Beigeordnete / Stadtrat Selters:

 

Vorname Nachname Funktion Fraktion
Hanno Steindorf

RM und Erster

Beigeordneter

Bürgerliste
Günter Weißhoff

Beigeordneter

SPD
Stefan Dr. Hannuschke

RM

Bürgerliste
Astrid Schlemminger

RM

Bürgerliste
Christof Brügger

RM

Bürgerliste
Franz Bowe

RM

Bürgerliste
Carsten Steindorf

RM

Bürgerliste
Silvia Andree

RM

Bürgerliste
Heike Papst

RM

Bürgerliste
Jürgen Pawolleck

RM

Bürgerliste
Dirk  Schnug

RM

CDU
Heike Savas

RM

CDU
Walter Frohneberg

RM

CDU
Frank Weber

RM

CDU
Holger Wick

RM

CDU
Karol Pikula

RM

CDU
Beatrix Schneider

RM

CDU
Holger Stoodt

RM

SPD
Jessica Wüst

RM

SPD
Volker Hummerich

RM

SPD
Klaus Nöllgen

RM

SPD

 

 

 

Haupt- Finanz- und Liegenschaftsausschuss

Mitglieder

1. Stellvertreter

2. Stellvertreter

Christof Brügger

Silvia Andree

Hanno Steindorf

Carten Steindorf

Astrid Schlemminger

Jürgen Pawolleck

Dr. Stefan Hannuschke

Franz Bowe

Heike Palst

Beatrix Schneider

Heike Savas

Frank Weber

Dirk Schnug

Holger Wick

Walter Frohneberg

Volker Hummerich

Jessica Wüst

Klaus-Dieter Nöllgen

 

 

 

 

 

Bau- und Umweltausschuss

Mitglieder

1. Stellvertreter

2. Stellvertreter

Heiko Finger

Klaus Zacher

Frank Freisberg

Jürgen Pawolleck

Frank Pfuhl

Bernd Mühling

Udo Schröer

Dieter Schmidt

Erich Pabst

Karol Pikula

Dennis Savas

Christian Schneider

Frank Weber

Walter Frohneberg

Thorsten Kutsche

Klaus-Dieter Nöllgen

Steffen Graf

Benjamin Greschner

 

 

 

 

Ausschuss für Kinder, Jugend und Senioren

Mitglieder

1. Stellvertreter

2. Stellvertreter

Carsten Steindorf

Renate Plachner

Martina Brügger

Frank Pfuhl

Gertrud Trau-Stoodt

Sven Schacht

Gabriele Wolters

Hilde Görtz

Frank Freisberg

Madelon Bölinger

Willi Greschner

Sabine Schwarz

Heike Savas

Beatrix Schneider

Pia Heubel

Jessica Wüst

Inga Stoodt

Benjamin Greschner

 

 

 

 

 

Rechnungsprüfungsausschuss

Mitglieder

1. Stellvertreter

2. Stellvertreter

Christof Brügger

 Astrid Schlemminger

Franz Bowe

Cornelia Dickopf

Heike Papst

Jürgen Pawolleck

Ernst Weißenborn

Klaus Zacher

Silvia Andree

Heinz Peters

Dirk Schnug

Christian Schneider

Beatrix Schneider

Karol Pikula

Heike Savas

Steffen Graf

Eva Baldus

Gudrun Hummerich

 

 

 

Umlegungsausschuss

Mitglieder

1. Stellvertreter

2. Stellvertreter

(OVD) Dirk Fitting

(VR) Günter Steudter

 /

(KOVR) Pascal Becker

Hans-Ulrich Richter-Hopprich

 /

Heiko Finger

Christof Brügger

Franz Bowe

Rolf-Peter Leonhardt

Dirk Schnug

Frank Weber

Benjamin Greschner

Volker Hummerich

Klaus-Dieter Nöllgen

 

 

 

Download
Hauptsatzung Stadt Selters 140714.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB