Verbrennen von pflanzlichen Abfällen

Nach dem Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz dürfen Pflanzen- und Pflanzenteile, die auf landwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzten Grundstücken außerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortslage anfallen, an Ort und Stelle verbrannt werden, soweit sie dem Boden aus landbaulichen Gründen oder wegen ihrer Beschaffenheit nicht zugeführt werden.
Wer mehr als drei Kubikmeter pflanzliche Abfälle verbrennen will, hat dies der Verbandsgemeindeverwaltung unter Angabe von Art und Menge der Abfälle sowie des Verbrennungsortes anzuzeigen 

 

Download
Anzeige zur Verbrennung von pflanzlichen Abfällen
Antrag_verbrennung_Abfaelle_.pdf
Adobe Acrobat Dokument 18.9 KB