Umlegungsverfahren

Nach der Aufstellung eines Bebauungsplans sind in fast allen Fällen die Grundstücke in der Weise neu zu ordnen, dass nach Lage, Form und Größe für die geplante bauliche oder sonstige Nutzung zweckmäßig gestaltete Grundstücke entstehen. 
Die jeweilige Ortsgemeinde kann hierzu ein gesetzliches Umlegungsverfahren nach den Vorschriften des Baugesetzbuchs durchführen. Das Vermessungs- und Katasteramt Westerburg ist hierbei als Geschäftsstelle des Umlegungsausschusses tätig. 
Die Auszahlung sowie die Anforderung von Geldausgleichsbeträgen, die die Beteiligten zu zahlen bzw. zu erhalten haben, erfolgt durch unsere Verwaltung. Weiterhin können Sie uns auch gerne zu laufenden oder geplanten Umlegungsverfahren fragen.