Beglaubigungen

 

 

Kopien von Zeugnissen 
Kopien von Zeugnissen und den meisten anderen Dokumenten können Sie von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bürgerbüros beglaubigen lassen. Durch die Beglaubigung wird die Übereinstimmung eines vorgelegten Originals mit vorgelegten Abschriften amtlich bestätigt. Die Gebühr für die Beglaubigung von Kopien ist abhängig von der Menge und dem Verwendungszweck der gewünschten Ausfertigungen sowie vom Verwendungszweck. Vom Bürgerbüro nicht beglaubigt werden dürfen Urkunden, deren Beglaubigung durch Gesetz ausdrücklich der ausstellenden Behörde vorbehalten ist (z.B. Personenstandsurkunden, Katasterauszüge, Grundbuchauszüge).

 

 

Unterschriftsbeglaubigungen

Je nach Verwendungszweck werden amtliche Unterschriftsbeglaubigungen (Gebühr 4,00 Euro) oder öffentliche Unterschriftsbeglaubigungen (Gebühr 15,00 Euro) durchgeführt. Für eine Unterschriftsbeglaubigung müssen Sie unbedingt persönlich vorsprechen, denn mit der Beglaubigung wird bestätigt, dass eine bestimmte Unterschrift von Ihnen selbst in Gegenwart eines/einer Bediensteten geleistet wurde. Wurde eine Unterschrift schon vorher geleistet, kann amtlich oder öffentlich bestätigt werden, dass die Unterschrift, als von Ihnen persönlich geleistet, anerkannt wird. Auch für diese Anerkennung ist Ihre persönliche Vorsprache erforderlich.

Klären Sie bitte vor Ihrem Besuch, welche Form der Unterschriftsbeglaubigung für Ihre Angelegenheiten verlangt wird.

Eine öffentliche Beglaubigung ist beispielsweise für die Eintragung einer Grundschuld oder Veränderungen im Vereinsregister erforderlich. Genaue Auskunft erteilt Ihnen jeweils die Stelle, bei der ein Vorgang nach Vornahme der Beglaubigung bearbeitet wird.