Selterser Seniorentaxi startet ab Januar 2019

In der heutigen Zeit sind die Folgen des demographischen Wandels bereits im Mobilitätsbereich vielerorts spürbar. Auch im vorangeschrittenen Alter wollen und sollen Menschen flexibel und unabhängig bleiben. Da die Mobilität ein unbestreitbar wesentlicher Teil der Daseinsfürsorge ist, wird die Verbandsgemeinde Selters ab 01. Januar 2019 mit dem Mobilitätsangebot „Seniorentaxi“ starten.

Rund 20 % der Einwohnerinnen und Einwohner der Verbandsgemeinde Selters sind über 65 Jahre. Körperliche Beschwerden oder Sehschwächen machen es oft unmöglich mit dem eigenen Fahrzeug mobil zu bleiben. „Wer nicht selbst mobil ist, hat Probleme am öffentlichen Leben teilzunehmen. Sei es zum Einkaufen, Arztbesuche oder sonstige Bedürfnisse und dies insbesondere in den kleinen Ortschaften unserer Verbandsgemeinde“, so Bürgermeister Klaus Müller. Alle Ratsmitglieder waren sich schnell einig, so dass der Beschluss, nach Abstimmung mit dem kooperierenden Taxiunternehmen Hetzler, Selters, schnell umgesetzt werden kann.

Ab Januar können Seniorinnen und Senioren, die das 65. Lebensjahr vollendet haben sowie Schwerbehinderte mit dem Merkzeichen aG (außergewöhnliche Gehbehinderung), H (Hilfsbedürftigkeit) und Bl (Blindheit) das Angebot nutzen. Die Verbandsgemeinde fördert die räumlich uneingeschränkte Taxifahrt mit dem Unternehmen Taxi Hetzler aus Selters (Tel. 02626 / 6445) in den Zeiten zwischen 07:00 Uhr und 23:00 Uhr mit 50 % des Fahrpreises, wobei der maximale Förderbetrag bei 10 € pro Fahrt liegt. Um das Prozedere möglichst einfach zu gestalten, wird auf die Ausstellung eines Sonderausweises verzichtet. Lediglich Personalausweis bzw. entsprechender Schwerbehindertenausweis sind dem Taxifahrer auf Verlangen vorzulegen und die Fahrt mit Unterschrift zu quittieren. Der verminderte Fahrpreis ist direkt zu zahlen und das Taxiunternehmen Hetzler rechnet den Restbetrag mit der Verbandsgemeinde ab.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte bei der Verbandsgemeindeverwaltung an
Herrn Marko Zeuner (Telefon 02626 764-26).

 

 

Eine allzeit gute Fahrt wünscht Ihnen Ihr Klaus Müller – Bürgermeister!

Richtlinien der Verbandsgemeinde Selters zur Einrichtung eines Seniorentaxis

 

Ziel des Seniorentaxis ist es, die Mobilität der Bürgerinnen
und Bürger der Verbandsgemeinde im Alter und bei
Schwerbehinderung zu erhalten.

 

I.          Nutzungsberechtigung

Nutzungsberechtigt sind alle Einwohner der Verbandsgemeinde Selters, die

·         das 65. Lebensjahr vollendet haben, oder

 

·         über einen Schwerbehindertenausweis mit dem Merkzeichen
aG (außergewöhnliche Gehbehinderung) oder
Bl   (blinde Menschen) oder
H    (Hilflosigkeit) verfügen.

II.         Fahrtziel und Zeiten

Die Nutzung des Seniorentaxis ist möglich in der Zeit von 07:00 Uhr bis 23:00 Uhr und unterliegt keinen räumlichen Beschränkungen.

 

III.        Förderhöhe

Die Verbandsgemeinde Selters zahlt einen Zuschuss in Höhe der Hälfte des Fahrpreises, maximal jedoch 10,00 € pro Fahrt soweit die Fahrt nicht anderweitig bezuschusst werden kann.
Die Auszahlung und Abrechnung des Zuschusses erfolgt unmittelbar mit dem Taxiunternehmen.

 

IV.       Inkrafttreten

Diese Richtlinien treten zum 01.01.2019 in Kraft.

 

 

 

Verbandsgemeinde Selters

 

gez.

Klaus Müller                                     

 

Bürgermeister