Unsere Seniorenbetreuerin Susanne Klöckner

 

Zimmer Nr. 101
Am Saynbach 5 – 7
56242 Selters

Telefon    02626 / 764-61
Telefax    02626 / 764-20
e-mail      susanne.kloeckner@selters-ww.de

 

 

Montag 

08.30  bis 13.30 Uhr
Dienstag und Mittwoch 13.00  bis 16.00 Uhr
Donnerstag 13.00  bis 18.00 Uhr
Freitag 08.30  bis 12.00 Uhr

 

 

 

Seniorenkreise der Verbandsgemeinde Selters


Es kommt nicht auf die Zahl der Jahre an, vielmehr auf die innere Einstellung. In der Verbandsgemeinde Selters finden ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger zahlreiche Möglichkeiten, sich in einem Seniorenkreis anzuschließen und die positiven Seiten des Alters gemeinsam zu erleben und festzustellen, wie vielfältig und heiter der dritte Lebensabschnitt sein kann.

 

Veranstaltung 2016

Seniorinnen und Senioren der Verbandsgemeinde Selters „On Tour“

 

Am 31. Mai 2016 war es wieder so weit. Petrus war uns gnädig gestimmt, und so starteten mehrere Busse mit den Seniorinnen und Senioren unserer Verbandsgemeinde zum traditionellen Ausflug. In Vallendar angekommen, ging es dann mit dem Schiff entlang der wunderbaren Kultur- und Naturschönheiten des Mittelrheintales. Im Verlauf der Schifffahrt wurden Kaffee und Kuchen serviert. Für die Unterhaltung an Bord sorgte mit bekannten Schlagern zum Mitsingen und Mitklatschen unsere allseits beliebte „Rentnerband“.

 

Dann ging es mit den Bussen von Andernach aus nach Altenahr zum „Hotel Lang“. Dort, im Kristallspiegelsaal, wurde ein reichhaltiges, leckeres Abendessen serviert. 

 

Großen Beifall gab es für die Jungs von unserer Rentnerband. Die Musiker hatten jeden Ohrwurm im Repertoire und sorgten so für Stimmung auf der Tanzfläche. 

 

Als es am schönsten war, musste zur Heimfahrt aufgebrochen werden. 

 

Veranstaltungen 2015

Ausgebuchte Burghalle beim Seniorennachmittag in Hartenfels 


Unter dem Motto „Kaffeeklatsch und mehr“ hatten  sich zahlreiche Seniorinnen und Senioren der Verbandsgemeinde Selters zu einem abwechslungsreichen Nachmittag in Hartenfels eingefunden. 

Verbandsbürgermeister Klaus Müller, der gemeinsam mit den Leiterinnen und Leitern der Seniorenkreise eingeladen hatte, begrüßte die Anwesenden ganz herzlich.


Bei Kaffee und Kuchen, wurden die Gäste von Ursula Becker mit ihrem Akkordeon mit bekannten Ohrwürmern, wie dem Kufsteinlied  und Westerwald, du bist so schön, in Stimmung gebracht. Hier merkte man sofort, dass es sich um eine Vollblutmusikerin handelte. 

Christa Becker berichtete in einem Vortrag auf amüsante Weise vom „Essen und Trinken im Westerwald.“

Über das Leben im Altenheim  konnte Hiltrud Götsch aus Quirnbach erzählen. 

Sie schilderte das „wohlige“ (oder anstrengende) Zusammenleben im Heim. 

Dabei gab es natürlich viel zu lachen.

Irene Pilz aus Quirnbach erklärte den Zuhörern endlich einmal, was eigentlich Politik ist.

Sie erzählte von einer Familie, in der der Vater dem Sohn auf seine Weise erklärte,

was Politik ist. Die Schlussfolgerung des Sohnes brachte die Sache auf den Punkt und das Publikum zum Schmunzeln.

Mit einem  „zünftigen Schlachtfest“  konnte Christa Becker bei den Zuschauern punkten. 


Mit weiteren Liedern, wie „Lustig ist das Zigeunerleben“ und „Muss i denn zum Städele hinaus“, kam beste Stimmung auf und alle Gäste sangen mit. 


Zum Abschluss bedankte sich Bürgermeister Klaus Müller bei allen Beteiligten und bei den Gästen  für den gelungenen, wunderschönen Nachmittag.


Veranstaltungen 2014

 

Senioren der VG Selters auf Tour

Am 3. Juni war es wieder so weit: Die Seniorinnen und Senioren der Verbandsgemeinde Selters starteten zu ihrem traditionellen Seniorenausflug.

 

Mit dem Dampfer „Stadt Vallendar“ fuhr man bei strahlendem Sonnenschein entlang des schönen Mittelrheintals. Man amüsierte sich bei Kaffee und Kuchen mit musikalischer Begleitung der allseits beliebten „Rentnerband“. Anschließend fuhren die Gäste mit den Bussen durch das Ahrtal nach Maischoss, inmitten der Weinberge. 

 

Hier konnten die Teilnehmer sich im Weinkeller der Winzergenossenschaft bei einem guten Tropfen mit einem Abendessen stärken. 

 

Das Highlight des Abends waren mal wieder die Jungs von der Rentnerband der Verbandsgemeinde Selters, die eine bravouröse Show boten. Mit den Hits der fünfziger und sechziger Jahre brachten sie die Gäste in Stimmung und auf die Tanzfläche.

 

Mit dem Versprechen von Bürgermeister Klaus Müller freuen sich die Seniorinnen und Senioren schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr. 

 

Veranstaltungen 2013

 

Kaffeeklatsch, Theater und gute Laune 

 

„Kaffeeklatsch und mehr“, unter diesem Motto hatten Bürgermeister Klaus Müller und die Leiterinnen und Leiter der Seniorenkreise am 24. Oktober zum geselligen Nachmittag in das Haus Hergispach Herschbach eingeladen.  

 

-Nach der herzlichen Begrüßung durch Bürgermeister Klaus Müller stellte Frau Irmgard Schwinn aus Maxsain ihr Buch Sonntagskinder- „Geschichten und Bilder meines Lebens“ vor und gab einige Episoden aus ihrer Jugendzeit daraus zum Besten.

-Der Seniorenkreis Marienrachdorf stimmte eine Rentnerballade an und alle Gäste sangen kräftig mit. 

-Von ihrem neuen Leben als stolze Großmutter konnte Marion Meuer von ihren Erfahrungen mit dem „Abenteuer Großmutter“ erzählen. 

-Mit einem Ständchen über das lustige Rentnerleben begeisterten die Leiterinnen und Leiterinnen die Zuhörer. 

-Monika Weber und Irene Petz aus Quirnbach machten  als Computerneulinge Bekanntschaft mit den  Tücken des PCs, wobei ihnen aber die Computer-Hotline auch nicht richtig weiterhelfen konnte. 

-Anita Radermacher brauchte den Rat ihrer besseren Hälfte, ob sie lieber mit oder ohne „Scherm noch Herschbisch lofen“ soll. 

-Mit ihrer Geschichte von der Weihnachtsgans zeigte Hiltrud Götsch großes Mitgefühl für das Tier. Schließlich wurde für die bereits gerupfte Gans noch ein Pullover gestrickt. 

-In ihrer Litanei baten die Vorbeterinnen Christa Becker und Rosemarie Wisser aus Hartenfels um himmlischen Beistand. 

-Mit lustigen Geschichten in Westerwälder Mundart hatte Werner Hehl aus Helferskirchen die Lacher auf seiner Seite. 

Das Publikum war von allen Darbietungen begeistert und spendete viel Applaus. 

Bei Gesang und in bester Stimmung endete die gelungene Veranstaltung mit dem Dankeschön von Bürgermeister Klaus Müller bei allen Beteiligten für diesen schönen Nachmittag. 

 

Veranstaltungen 2012

Seniorinnen und Senioren der Verbandsgemeinde Selters auf Tour

Zum 10. Mal hieß es am 19. Juni „Leinen los“ für 260 Seniorinnen und Senioren der Verbandsgemeinde Selters. Bürgermeister Klaus Müller und die Leiterinnen und Leiter der Seniorenkreise hatten zu diesem Ausflug eingeladen. Von Vallendar führte die Schifffahrt rheinaufwärts am Deutschen Eck vorbei Richtung Loreley-Felsen. Die Rückfahrt führte die Ausflügler dann nach Lahnstein zum „Brauhaus Maximilian“. Mit einem reichhaltigen Abendessen gestärkt startete man durch zum gemütlichen Teil. Bürgermeister Müller begrüßte die Anwesenden aufs Herzlichste. Anschließend sorgte die Rentnerband der VG mit ihren Schlagern für gute Stimmung bis zur Abfahrt. Ein sehr schöner Abend klang gegen 23:00 Uhr aus.

Veranstaltungen 2011

„Kaffeeklatsch und mehr"

Zum „Kaffeeklatsch und mehr" hatten Bürgermeister Klaus Müller und die Leiterinnen und Leiter der Seniorenkreise am 25. Oktober zum geselligen Nachmittag in die Burghalle eingeladen.

 

Nach einer herzlichen Begrüßung durch Bürgermeister Klaus Müller eröffneten die Burgkameraden aus Hartenfels das Programm mit dem Lied „Grüße aus dem Westerwald", begleitet von Helmut Eiser mit dem Akkordeon. Mit dem zweiten Lied, dem „Schmanddippenwalzer" nahm nun das Programm richtig Fahrt auf. Auf Aufforderung von Helmut Eiser sangen die Gäste kräftig mit. Anschließend lauschten die Gäste lustigen Geschichten, vorgelesen von Christa Becker, Hartenfels und Luise Mosch, Maxsain. Manche Geschichte war im wahrsten Sinne des Wortes eine „Predigt für die Katz", so der Titel.

„Dat Zwiewelsgret" berichtete auf amüsante Art von alten Hausmitteln, die wahre Wunder bewirken. Mit dem Vortrag traf Hilde Stelz, Quirnbach, ins Schwarze.

Mit den Geschichten „Mein erster Kirchgang" von Christa Becker und den Vorträgen von Hilde Götsch, Quirnbach, „Fritzchen und das Lebkuchenherz" sowie Regina Eberz, Marienrachdorf „Vom Eiersegen" wurde für beste Unterhaltung gesorgt. Abgerundet wurde der Nachmittag durch Helmut Eiser, der mit seinem Akkordeon Volkslieder spielte, wozu die Seniorinnen und Senioren kräftig mitsangen. Mit dem Lied „Muss i denn zum Städtele hinaus" klang die Veranstaltung am späten Nachmittag aus.

Klaus Müller bedankte sich bei allen Akteuren und versprach, auch im nächsten Jahr wieder einen bunten Nachmittag folgen zu lassen, denn alle waren sich einig: heute gab es „Mehr als Kaffeeklatsch".

 

 

 


 „Schiff Ahoi"!

 Bürgermeister Klaus Müller und die Leiterinnen und Leiter der Seniorenkreise hatten zum 9. Mal zum Ausflug eingeladen. Die zahlreichen Teilnehmer fuhren mit 4 Bussen zunächst nach Vallendar. Hier wurde auf dem Ausflugsdampfer „Stadt Vallendar" eingeschifft. Die Fahrt führte uns kurz in die Moselmündung am Deutschen Eck, entlang des BUGA Geländes und dann weiter den Rhein aufwärts bis Braubach.

Bei Kaffee und Kuchen konnten die Gäste das sonnige Wetter genießen. Spät nachmittags legte das Schiff in Andernach an. Von dort aus ging es mit den Bussen in das „Rotweinparadies" nach Mayschoss an der Ahr, in den Weinkeller der Winzergenossenschaft. Hier konnten sich die Reiseteilnehmer mit einem guten Tropfen zum Abendessen stärken.

„Hoch her" ging es wieder, als unsere allseits beliebte „Rentnerband" zum Tanz aufspielte.

Bürgermeister Klaus Müller war voll des Lobes für die Musiker: „Die Band werde jedes Jahr besser." Er bedankte sich für die rege Teilnahme und versprach: „Auch im nächsten Jahr heißt es wieder „Leinen los" zu einem neuen Ausflug."

Als es am schönsten war, musste zur Heimfahrt aufgebrochen werden. Alle Teilnehmer kamen gut gelaunt und wohl behalten zu Hause an.

 

 

Verbandsgemeinde Selters

Am Saynbach 5-7

56242 Selters / Westerwald

Telefon: (02626) 764-0

Fax: (02626) 764-20

E-Mail: info@selters-ww.de

 

Kontaktformular

Volltextsuche

 

Öffnungszeiten:

 

Montag - Dienstag

08.00 - 16.00 Uhr

 

Mittwoch

08.00 - 12.00 Uhr

 

Donnerstag

08.00 - 18.00 Uhr

 

Freitag

08.00 - 12.00 Uhr