-A- Gäste reisten beim Neujahrskonzert mit dem Weimar-Express um die Welt

Bürgermeister Klaus Müller begrüßte die Gäste zum 19. Neujahrskonzert in der ausverkauften Festhalle in Selters, bedankte sich vorab bei allen Helferinnen und Helfer vor und hinter der Bühne und wünschte allen  eine gute Fahrt mit dem musikalischen „Weimar-Express“.

Ein Pianist, ein Kontrabassist, ein Perkussionist, ein Bläser mit Saxofon und Klarinette, eine Violistin, eine Bratschistin und die Sängerin Marie Luise van Kisfeld und der Moderator und Sänger Boris Raderschatt machten große Sprünge über den Erdball. Mit Zug, Schiff und Flieger begann nun eine atemberaubende Reise rund um den Erdball mit dem „Salonorchester Weimar“.

Der Trip begann in Hamburg mit der Interpretation von „Auf der Reeperbahn nachts um halb eins“, bevor es nach Berlin (Mackie Messer) , Paris und Cannes (Champs Élysées,  „La Mer“) Finnland ( Tango „Satumaa“), Amerika („Summertime“) und zu den Fidschi Inseln ging.

Nach der Pause ging es erneut über den Atlantik nach Amerika, wo die Sängerin mit einem starken Auftritt „New York“ ihre Referenz erwies. Über die  Weiten Russlands (Moskau und Nischni Nowgorod) endete die Fahrt in Argentinien mit „Don’t cry for me Argentina“ aus dem Musical „Evita“, den „Pinien von Argentinien“, dem „Girl von Ipanema“ und „Gigolo“.

Stürmischer Beifall des Publikums war der Lohn für die Musiker und Sänger/in,die natürlich ohne Zugabe nicht von der Bühne verabschiedet wurden.Mit der Auftaktveranstaltung lag der Kulturkreis der VG  Selters mal wieder

goldrichtig. Freuen Sie sich schon jetzt auf das 20. Neujahrskonzert am 04. Januar 2020. Sie sind jetzt schon herzlich eingeladen.