Martin Seidler spazierte durch die 4 Jahreszeiten

Die diesjährige Autorenlesung, die der Kulturkreis  gemeinsam mit der Westerwald Bank durchführte, war ein Genuss der besonderen Art.

 

Bürgermeister Klaus Müller begrüßte zunächst die zahlreich erschienenen Gäste,bevor SWR Moderator Martin Seidler das Publikum auf einen literarisch musikalischen Spaziergang durch das Jahr mitnahm.

 

Seidler war schon als Kind fasziniert von den Geschichten und Gedichten Kästners.„Die 13 Monate“ schenkten ihm seine Eltern und das Büchlein ist ihm seither ein steter Wegbegleiter.Vor wenigen Jahren entstand die Idee, die Gedichte mit Stimme und Musik auszumalen.Für die musikalische Untermalung fand  er den  Pianisten Peter Grabinger. Im Puzzlespiel mit den Werken großer Komponisten fügte sich so ein „Hörbild“ zusammen.

 

Zunächst sind jedem der 12 Kalendermonate die Jahreszeit und ein Werk zugeordnet.

Es reicht u.a. von  Franz Schuberts „Frühlingsglaube im April über „Komm lieber Mai“ von Wolfgang

Amadeus Mozart bis zur „Mondscheinsonate 1. Satz von Beethoven im Dezember.

Alle Gedichte Kästners,  in denen er mit viel Witz und Poesie die Natur in ihren Farben und ureigenen Bildern lebendig und den ewigen Kreislauf der Jahreszeiten sichtbar werden lässt, fügen sich so im

 

Einklang mit den musikalischen Werken zusammen.

All dies wurde hervorragend von Martin Seidler mit verschmitztem wissenden Lächeln, freundlich vertraut-vertraulich und unter Einbeziehung des Publikums vorgetragen.

Eine Lesung mit allen Sinnen.

Jutta Ortseifen von der Westerwald Bank und Leiterin der Geschäftsstelle in Selters, bedankte sich ganz herzlich bei  Martin Seidler mit einem Geschenk und anschließend wurden alle Gäste zu einem kleinen Imbiss eingeladen.