-A- Energetische Sanierung des Daches der Dreifachsporthalle Selters

Durch das Konjunkturprogramm KI 3.0 der Bundesregierung ergibt sich für die Verbandsgemeinde Selters die Möglichkeit, das ca. 40 Jahre alte Dach der Dreifachsporthalle in Selters energetisch zu sanieren. Von den Baukosten in Höhe von rund 422.666 € wird ein Zuschuss in Höhe von rund 380.000 € (90 %)erwartet.

Baubeginn war am ersten Ferientag in den Osterferien, am 26.03.2018. Es werden das Dach der Haupthalle in einer Größenordnung von ca. 1.100 m² incl. der drei vorhandenen Lichtbänder sowie das Dach der Nebenräume (Umkleidebereich) mit ca. 410 m² saniert.

 

Der bestehende Dachaufbau bleibt erhalten, lediglich die Kiesauflage wurde entsorgt. Dadurch reduzieren sich die Abbruch- und Entsorgungskosten. Die vorhandene Dämmung kann energetisch genutzt werden. Notdachfunktion und Witterungsschutz während der Bauphase bleiben gewährleistet

 

 Der neue Dachaufbau sieht wie folgt aus:

 

o Vorhandene Abdichtung wird als Notdach und Dampfsperre ausgebildet

o Unebenheiten des vorh. Gefälles werden ausgeglichen

o neue druckfeste Wärmedämmung, d = 120 mm

o bituminöse Flachdachabdichtung mit mechanischer Fixierung in das tragende Trapezblech

o Dämmung und Abdichtung des Dachrandes

 

Gleichzeitig wird der äußere Blitzschutz erneuert.

 

Der Wärmedurchgangskoeffizient gemäß Energieeinsparverordnung wird mit 0,173 W/m²K den geforderten Wert deutlich unterschreiten.

 

Die Dachabdichtung wird durch die Fa. Weber Bedachungen GmbH & Co. KG aus Selters hergestellt, die Fa. Böhm aus Großmaischeid übernimmt die Elektroarbeiten. Das Gerüst wurde durch die Fa. Schwalb aus Ransbach-Baumbach errichtet, den Blitzschutz erneuert die Fa. Lenz aus Kadenbach.

Zusätzlich wird die gesamte Halleninnenbeleuchtung auf LED umgerüstet. Hierfür gibt es Fördergelder in Höhe von 40 % vom Bundesumweltministerium im Rahmen der kommunalen Klimaschutzinitiative, betreut vom Projektträger Jülich. Das Gesamtvolumen der Erneuerung der Leuchten beläuft sich auf ca. 89.311 € Durch die Erneuerung der Lichtbänder sowie der Beleuchtung wird eine deutliche Energieeinsparung von ca. 70  % für die Halle erzielt werden

Wegen der zwei bedeutsamen Maßnahmen  ist derzeit die Sporthalle für den Sportbetrieb bis zum Ende der Sommerferien gesperrt.