Prüfungspflicht für Betreiber von Einzelraumfeuerungsanlagen für feste Brennstoffe

Die Betreiber von Einzelraumfeuerungsanlagen für feste Brennstoffe, die diese Anlagen vor dem 22.03.2010 errichtet und in Betrieb genommen haben, dürfen gestaffelt nach Alter nur weiterbetrieben werden, wenn die entsprechenden Grenzwerte nicht überschritten werden. Unter Einzelraumfeuerungsanlagen sind z.B. Öfen, Kaminöfen, Kamineinsätze, Kachelofeneinsätze zu verstehen, in denen feste Brennstoffe wie z.B. Holz verbrannt wird und die zusätzlich zu einer primären Erstheizquelle (z. B. Öl- oder Gas- oder Elektroheizung) betrieben werden.

Hat der Betreiber keinen Nachweis über die Einhaltung der Grenzwerte, sind diese bestehenden Einzelraumfeuerungsanlagen in Abhängigkeit des Datums auf dem Typenschild zu folgenden Zeitpunkten mit einer Einrichtung zur Reduzierung der Staubemissionen nach dem Stand der Technik nachzurüsten, außer Betrieb zu nehmen oder die Einhaltung der Grenzwerte durch eine aufwendige Abbrandphasenmessung nachzuweisen.

 

Einzelraumfeuerungsanlagen, deren Heizeinsatz bis einschließlich 31.12.1974 produziert wurden oder deren Datum nicht feststellbar ist, waren bis zum 31.12.2014 nachzurüsten oder außer Betrieb zu nehmen. Die Heizeinsätze zwischen 01.01.1975 und 31.12.1984 sind bis zum 31.12.2017 zu überprüfen. Die bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger haben die betreffenden Betreiber darüber bereits im Vorfeld, in der Regel über den Feuerstättenbescheid, informiert. 

 

Sind entsprechende Einzelfeuerstätten noch nicht erneuert bzw. nachgerüstet und kommt der Betreiber seiner Nachweispflicht nicht nach, werden Verfahrensschritte zur Außerbetriebnahme eingeleitet.

   

 

Sollten Sie Klärungsbedarf haben, können Sie sich unmittelbar an ihren zuständigen bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger wenden.

 

Stephan Keßler,  Kaden 

Tel. 02663/969419

Handy: 01713150362

Ellenhausen, Nordhofen, Selters, Sessenhausen, Vielbach

_____________________________________________________________________________

Thomas Volz,  Villmar-Seelbach 

Tel.: 06474/8396

Handy: 01776338257

Freirachdorf, Hartenfels, Herschbach, Marienrachdorf, Maroth, Krümmel, Rückeroth, Steinen

_____________________________________________________________________________

Ralf Ploeger,  Helferskirchen

Tel.02626/926067

Handy: 01601789967

Ewighausen, Quirnbach

_____________________________________________________________________________

Mario Menk,  Alpenrod

Tel: 02662/9499310

Handy: 016094956580

Freilingen, Goddert, Maxsain, Schenkelberg, Weidenhahn, Wölferlingen

_____________________________________________________________________________  

 

Verbandsgemeinde Selters

Am Saynbach 5-7

56242 Selters / Westerwald

Telefon: (02626) 764-0

Fax: (02626) 764-20

E-Mail: info@selters-ww.de

 

Kontaktformular

Volltextsuche

 

Öffnungszeiten:

 

Montag - Dienstag

08.00 - 16.00 Uhr

 

Mittwoch

08.00 - 12.00 Uhr

 

Donnerstag

08.00 - 18.00 Uhr

 

Freitag

08.00 - 12.00 Uhr

 

Am 21.12.2017 ist die Verwaltung aus innerbetrieblichen Gründen ausnahmsweise nur bis 16:00 Uhr geöffnet