-A- Verbandsgemeinde Selters setzt Wachstumstrend fort

Zuwachs von 78 Einwohnern laut Gemeindestatistik zum Jahreswechsel 

Nach der neuesten Einwohnerstatistik sind in der Verbandsgemeinde Selters insgesamt 16.819 Einwohner gemeldet. Die Zahl der mit Hauptwohnsitz gemeldeten Bürger ist dabei um 78 auf 16.410 gestiegen, eine prozentuale Erhöhung um 0,48 %. Dies ist bereits die dritte Steigerung in Folge. Weitere 409 Nebenwohnsitzmeldungen liegen dem Einwohnermeldeamt vor. 

Die Anzahl der Geburten entsprach mit 155 in etwa der Zahl der 152 Sterbefälle. Das Standesamt blickt für das vergangene Jahr auf erfreuliche 77 Eheschließungen zurück.

Positiv ist, dass der Zuwachs aus dem Wanderungssaldo entstanden ist. Das heißt, den 1077 verzeichneten Zuzügen standen lediglich 1002 Wegzüge entgegen. Dies wird auf die gute Infrastruktur mit der Nähe zu den Anschlussstellen zur A 3 (Dierdorf und Mogendorf), das Angebot an Ausbildungs- und Arbeitsplätzen, die Schulstruktur und vor allen Dingen auf die Erschließung von verschiedenen Baugebieten mit bezahlbaren Bauplätzen zurückgeführt.

So konnte die Stadt Selters unter anderem aufgrund des zügigen Verkaufs von allen Bau-plätzen im Baugebiet „Im Gleichen“, den größten Zuwachs von 37 Personen auf jetzt 2835 Einwohner verzeichnen. Aber auch in den folgenden Ortsgemeinden konnten überdurchschnittliche Zuwachsraten erzielt werden. Freirachdorf erhöhte seinen Einwohnerbestand um 33 auf 668 Gemeindemitglieder, Marienrachdorf steigerte sich um 24 auf 1035 Einwohner, Maroth um 21 auf 248 Personen und Weidenhahn um 15 auf 578 Bürger.

Leider gab es 11 Ortsgemeinden, die ihren Einwohnerstand nicht halten konnten. Hier sind Goddert mit einem Minus von 20 auf 443, Schenkelberg (minus 14 auf 641), Freilingen (minus11 auf 655) und Ewighausen (minus 10 auf 234) aufzuführen.

Bei der Bewertung der Alterspyramide liegt die Verbandsgemeinde in etwa im Kreisschnitt. Stärkste Altersgruppe mit einem Anteil von 18 % (2950 Personen) sind die 50 – 59-jährigen. Demgegenüber sind 3441 Personen unter 20 Jahre (entspricht 21 %). Die Zahl der einzuschulenden Kinder (geboren zwischen 01.09.2010 und 31.08.2016) ist in den letzten fünf Jahren stabil bei rd. 800 geblieben. 

 

 

In der Verbandsgemeinde können junge Familien auf ein breites Angebot mit 9 Kindertagesstätten teils mit Krippenplätzen, einen Kinderhort und 3 Grundschulen mit Ganztagsbetreuung sowie die weiterführende Integrierte Gesamtschule (IGS) in Selters zurückgreifen. Dort werden aktuell neue Fachräume für die Sekundarstufe II errichtet; der erste Abiturjahrgang wird die IGS im Jahre 2019 verlassen. Darüber hinaus wird das Freizeitangebot der zahlreichen Vereine ganzjährig durch packende Angebote des hauptamtlichen Jugendpflegers erweitert.

Bei der Verteilung nach den Geschlechtern liegen die Männer mit einem geringen Überhang von 108 Einwohnern leicht vorne. Den 7883 (48 %) verheirateten Bürgern stehen 6064 (37 %) Ledige gegenüber. Darüber hinaus sind 1207 (7,36 %) Personen geschieden und 1088 (6,63 %) verwitwet.

6687 Personen und damit 40,75 % der Bürger gehören dem römisch-katholischen Glauben an. Mit 28,71 % sind 4711 Menschen evangelisch. Konfessionslos sind dagegen 3959 Einwohner, was einen Anteil von 24,13 % ausmacht.

Die Zahl der Menschen mit Migrationshintergrund ist geringfügig gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahr ist ein Zuwachs von 45 Mitbürger auf 1359 zu verzeichnen. Dementsprechend wächst der Anteil von 8,00 % auf 8,28 %. Den größten Anteil der ausländischen Mitbürger stellen nach wie vor die Türken mit 478 (-5) Personen, gefolgt von 126 Polen (-5), 118 Syrern (+21) und 83 (-7) Italienern.

 

Weitere Informationen aus der Gemeindestatistik finden Sie auf der Homepage der Verbandsgemeinde Selters unter „Rathaus-Bürgerinformation-Statistiken“

 

Verbandsgemeinde Selters

Am Saynbach 5-7

56242 Selters / Westerwald

Telefon: (02626) 764-0

Fax: (02626) 764-20

E-Mail: info@selters-ww.de

 

Kontaktformular

Volltextsuche

 

Öffnungszeiten:

 

Montag - Dienstag

08.00 - 16.00 Uhr

 

Mittwoch

08.00 - 12.00 Uhr

 

Donnerstag

08.00 - 18.00 Uhr

 

Freitag

08.00 - 12.00 Uhr