-A- Bekanntmachung der Ortsgemeinde Ewighausen

Gebührenordnung der Ortsgemeinde Ewighausen

für die Nutzung der Dorfgemeinschaftshalle

vom 08.09.2015



Der Ortsgemeinderat hat auf Grund des § 24 der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz (GemO) sowie der §§ 2, 7 und 8 des Kommunalabgabengesetzes (KAG) vom 20. Juni 1995 (GVBl. S. 175), folgende Gebührenordnung beschlossen, die hiermit bekannt gemacht wird:



§ 1


Für die Benutzung der Grillhütte sind folgende Gebühren zu zahlen:



Nutzer                                                             Gebühr ohne Küche Gebühr mit Küche


Kommerzielle Veranstaltungen

Ortsansässiger und der Ortsvereine                                               90,00 €


Interne Veranstaltungen der Ortsvereine    60,00 €                       80,00 €


Familienfeiern Ortsansässige                            60,00 €                       80,00 €


Beerdigungskaffee                                                                               50,00 €


Familienfeiern Nichtortsansässiger                    70,00 €                       90,00 €


Kommerzielle Veranstaltungen

Nichtortsansässiger 150,00 €                     170,00 €


Hinzu kommen die Kosten für Wasser, Heizung und Beleuchtung.




§ 2


Die Gebührenordnung tritt am 01.01.2016 in Kraft.

Gleichzeitig tritt die Gebührenordnung der Ortsgemeinde Ewighausen für die Nutzung der Dorfgemeinschaftshalle vom 17.02.1986 in der Fassung vom 03.03.2005 außer Kraft.



56244 Ewighausen, 08.09.2015



(Hans-Peter Menngen)

Ortsbürgermeister

                                                                                         




Hinweis gemäß § 24 Abs. 6 der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz (GemO):


Es wird darauf hingewiesen, dass Satzungen, die unter Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemeindeordnung (GemO) oder auf Grund dieses Gesetzes zustande gekommen sind, ein Jahr nach der Bekanntmachung als von Anfang an gültig zustande gekommen gelten.


Dies gilt nicht, wenn


1. die Bestimmungen über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung,

die Ausfertigung oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt worden

sind, oder


2. vor Ablauf der in Satz 1 genannten Frist die Aufsichtsbehörde den Beschluss beanstandet oder jemand die Verletzung der Verfahrens- oder Formvorschriften gegenüber der Gemeindeverwaltung unter Bezeichnung des Sachverhalts, der die Verletzung begründen soll, schriftlich geltend gemacht hat.


Hat jemand eine Verletzung nach Satz 2 Nr. 2 geltend gemacht, so kann auch nach 

Ablauf der in Satz 1 genannten Frist jedermann diese Verletzung geltend machen.



Verbandsgemeinde Selters

Am Saynbach 5-7

56242 Selters / Westerwald

Telefon: (02626) 764-0

Fax: (02626) 764-20

E-Mail: info@selters-ww.de

 

Kontaktformular

Volltextsuche

 

Öffnungszeiten:

 

Montag - Dienstag

08.00 - 16.00 Uhr

 

Mittwoch

08.00 - 12.00 Uhr

 

Donnerstag

08.00 - 18.00 Uhr

 

Freitag

08.00 - 12.00 Uhr