Mo

28

Sep

2015

-A- VG-Feuerwehren weiter auf Erfolgskurs

Nachdem bereits im Juli sechs Wehren aus der Verbandsgemeinde Selters erfolgreich am Deutschlandpokal der Feuerwehren in Ruppach-Goldhausen teilnahmen und dort durch gute Leistungen die Feuerwehrleistungsspangen des Landes Rheinland-Pfalz und des Saarlandes sowie das Bundesleistungsabzeichen – je in der Stufe Bronze – ablegten, waren einige Wehren aus der VG weiter auf Kreis- und Länderebene aktiv. 

Ausrückegemeinschaft Goddert-Rückeroth zeigt gute Leistung auf Kreisebene

Die Ausrückegemeinschaft Goddert-Rückeroth trat am 12. September in Girkenroth mit je zwei Gruppen zur Abnahme der Feuerwehr-Leistungsabzeichen des Landes Rheinland-Pfalz in den Stufen Bronze und Silber an. Gerne hätten die Einheiten auch an den Wettkämpfen in Ruppach-Goldhausen im Juli teilgenommen, durch die Terminüberschneidung mit der Kirmes in Goddert, die die Feuerwehr jährlich ausrichtet, war dies leider nicht möglich. Während bei den Wettkämpfen in Ruppach-Goldhausen nach internationalen Richtlinien der sportliche Aspekt und die Schnelligkeit im Vordergrund standen, kam es bei dieser Abnahme auf genaues Arbeiten nach den Dienstvorschriften der Feuerwehr an. Die Gruppen um die Wehrführer Kai Kohlenberg (Goddert) und Wolfgang Groß (Rückeroth) zeigten in Girkenroth sehr gute Leistungen und wurden für ihre abgelegten Übungen mit den jeweiligen Abzeichen in Bronze und Silber ausgezeichnet. 


Feuerwehren Herschbach, Krümmel-Sessenhausen und Selters auch erfolgreich in Hessen

Motiviert von den Wettkämpfen in Ruppach-Goldhausen, reisten am 19. September Kameraden der Feuerwehren Herschbach, Krümmel-Sessenhausen und Selters ins hessische Hasselroth-Gondsrot, um sich bei den dortigen Hessischen Landesmeisterschaften mit 50 Gruppen aus ganz Deutschland sowie aus Itlalien und Österreich zu messen. Mit fehlerfreien und schnellen Durchgängen unterschritten alle teilnehmenden Gruppen aus der VG Selters die eigenen Bestzeiten und konnten am Ende des Tages gute Plätze im Mittelfeld belegen. Gleichzeitig reichten die gezeigten Leistungen in Hasselroth-Gondsrot aus, um bei der Siegerehrung stolz das Hessische Feuerwehrleistungsabzeichen in der Stufe Bronze in Empfang nehmen zu können.


Feuerwehr Krümmel-Sessenhausen schreibt Feuerwehr-Geschichte in der VG Selters


Ehrgeizig hatte die Feuerwehr Krümmel-Sessenhausen, wie auch die übrigen Einheiten aus dem VG-Gebiet, für den Deutschland Pokal im Juli in Ruppach-Goldhausen geübt. Als völlige Neueinsteiger im Bereich des „Feuerwehrsports“ hatten sich alle VG-Gruppen das Ziel gesetzt, „irgendwie“ die anvisierten Abzeichen des Bundes und der Länder Rheinland-Pfalz und Saarland zu bestehen. Das Ziel haben auch alle sechs Gruppen aus der VG Selters, wir berichteten bereits entsprechend, erreicht. Aber wie sich jetzt herausstellte legte die Feuerwehr Krümmel-Sessenhausen eine so gute Zeit hin, dass sie sich einen Startplatz bei den Deutschen Meisterschaften 2016 in Rostock sichern konnte. Ein wenig Glück spielte auch mit, denn die Westerwälder Mannschaft der Feuerwehr Langenbach bei Kirburg qualifizierte sich durch den Gewinn des Deutschlandpokals direkt für die Deutschen Meisterschaften und vergrößerte dadurch das Teilnehmerfeld von sechs auf sieben Gruppen aus Rheinland-Pfalz, wodurch die Feuerwehr Krümmel-Sessenhausen nachrückte. Damit schreibt die Feuerwehr Krümmel-Sessenhausen auch ein Stück Feuerwehr-Geschichte in der VG Selters, denn bis heute konnte sich noch keine Wehr aus der Verbandsgemeinde für die Deutschen Meisterschaften der Feuerwehren qualifizieren. 


Vom 28. bis 30. Juli 2016 wird das Team nun in die Hansestadt Rostock reisen und dort versuchen, als Neuling und Underdog mit einer guten Leistung zu überzeugen. Die übrigen Feuerwehren aus der VG Selters werden die Daumen drücken. 


Verbandsgemeinde Selters

Am Saynbach 5-7

56242 Selters / Westerwald

Telefon: (02626) 764-0

Fax: (02626) 764-20

E-Mail: info@selters-ww.de

 

Kontaktformular

Volltextsuche

 

Öffnungszeiten:

 

Montag - Dienstag

08.00 - 16.00 Uhr

 

Mittwoch

08.00 - 12.00 Uhr

 

Donnerstag

08.00 - 18.00 Uhr

 

Freitag

08.00 - 12.00 Uhr