-F- Einsatz unter erschwerten Bedingungen - Feuerwehren der Verbandsgemeinde Selters bildeten sich in Unfallrettung weiter

Die Einsätze, bei denen die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Selters zu schweren Verkehrsunfällen ausrücken müssen, sind dank stetiger Weiterentwicklung der Sicherheitseinrichtungen durch die Automobilindustrie in den vergangenen Jahren rückläufig. Werden die Feuerwehren jedoch zu schweren Verkehrsunfällen gerufen, stellen genau diese Sicherheitseinrichtungen wie ultrahochfeste Stahleinlagen in den Fahrzeugkarosserien die Feuer-wehrfrauen und –männer sowie ihre hydraulischen Rettungsgeräte oftmals vor große Schwierigkeiten. 

Um diesen Problemstellungen wirksam und effektiv entgegen treten zu können, haben die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Selters das abgelaufene Fortbildungsjahr unter das Motto „Technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen“ gestellt. Bereits im Frühjahr wurde in einer zweitägigen Schulungsveranstaltung unter dem Titel „Oberstes Ziel ist es Leben zu retten – Technische Hilfeleistung an Fahrzeugen der neusten Generation“ durchgeführt, für die durch die Verbandsgemeinde mit André Weiss vom Rescue-Training-Center aus Baden-Württemberg ein kompetenter Ausbilder engagiert werden konnte. Im Herbst trat nunmehr André Weiss erneut die Reise in den Westerwald an. Ziel der zweiten Fortbildungsveranstaltung unter dem Thema „Einsatz unter erschwerten Bedingungen“ war die Festigung und Erweiterung des im Frühjahr erlernten. Nach einer Theorieeinheit mit Wiederholung der Standard-Einsatz-Regel mussten die Feuerwehrangehörigen drei verschiedene Einsatzszenarien abarbeiten. Dabei wurden diese durch den Kreisbereitschaftsleiter des DRK Westerwald, Kamerad Markus Bersch, unterstützt. Zunächst galt es aus einem auf der Seite liegenden Fahrzeug eine Person mittels hydraulischem Rettungsgerät zu befreien. An der nächsten Station wurde ein „Unterfahrunfall“ simuliert. Die Sicherungsmaßnahmen und die Befreiung der eingeklemmten Person aus dem stark deformierten Fahrzeug verlangte den Wehrangehörigen viel Geschick ab. Abschließend musste eine in einem nach mehreren Überschlägen auf dem Dach liegenden PKW befindliche Person befreit werden. 

 

Bei der Abschlussbesprechung dankten die teilnehmenden Feuerwehrkameraden André Weiss für die lehrreichen und interessanten Fortbildungsveranstaltungen und brachten gleichzeitig zum Ausdruck, dass neben der Erweiterung des Fachwissens auch die Zusammenarbeit unter den Feuerwehren mit hydraulischem Rettungsgerät innerhalb der Verbandsgemeinde Selters weiter verbessert werden konnte. André Weiss konnte Wehrleiter Tobias Haubrich abschließend attestieren, dass die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Selters durch die gute und moderne Ausstattung sowie die motivierten Wehrangehörigen für den Einsatz bei Verkehrsunfällen bestens gerüstet sind. 

 

Verbandsgemeinde Selters

Am Saynbach 5-7

56242 Selters / Westerwald

Telefon: (02626) 764-0

Fax: (02626) 764-20

E-Mail: info@selters-ww.de

 

Kontaktformular

Volltextsuche

 

Öffnungszeiten:

 

Montag - Dienstag

08.00 - 16.00 Uhr

 

Mittwoch

08.00 - 12.00 Uhr

 

Donnerstag

08.00 - 18.00 Uhr

 

Freitag

08.00 - 12.00 Uhr